Zurück in die Vergangenheit der Zugspitzbahn

Immer einen Besuch wert: das Seilbahnmuseum BAHNORAMA

Alles rund um die Tiroler Zugspitzbahn

Sie möchten während Ihres Aufenthalts im Zugspitz Resort neben der körperlichen Anstrengung beim Skifahren oder Wandern auch gerne etwas fürs Köpfchen tun? Interessiert Sie vielleicht auch die Geschichte des höchsten Bergs Deutschlands – die Zugspitze? Dann darf ein Besuch im Seilbahnmuseum BAHNORAMA anno 1926 nicht fehlen. Dort werden wissenshungrige Besucher kurzerhand in die Vergangenheit entführt. Wobei in der Regel nicht nur Technikfreaks ins Staunen geraten.

Es ist schon faszinierend, wie die Tiroler Zugspitzbahn sich ihren Weg auf die Spitze von Deutschlands höchstem Berg bahnt. „Über Stock und über Stein“ bekommt da eine ganz neue Bedeutung. Wie funktioniert das eigentlich? Und wie hat das Ganze früher so ausgesehen? Sicher haben Sie sich das auch schon das ein oder andere Mal gefragt, bevor Sie Ihre Reise auf 3.000 Meter angetreten sind.

Seilbahnmuseum BAHNORAMA anno 1926

Eine Reise in die Vergangenheit

Im Seilbahnmuseum BAHNORAMA anno 1926 wartet der Original-Seilbahnbetrieb von Tirols erster Bergbahn aus dem Jahre 1926 sowie ihr Führerstand mit den alten Bedienelementen. All das erleben Sie hautnah und so, als würde man noch heute Gäste damit in die Höhen der Tiroler Bergluft befördern. Aber damit nicht genug: Da sich der Seilbahnantrieb bewegt, können Technikfans den Mechanismus live und in Farbe beobachten und sich im Anschluss im Schauraum an der Talstation der Tiroler Zugspitzbahn die Dimensionen der Bahn zu Gemüte führen.

Wenn also Schlechtwetter ansteht, Sie einen technikinteressierten Nachwuchs unterhalten müssen oder die glühenden Schenkel zwischendurch eine Pause vom Skifahren oder Wandern nötig haben, ist das Seilbahnmuseum BAHNORAMA ein idealer Programmpunkt. Und das Beste: Mit dem Z-Ticket ist der Eintritt frei.

Somit steht einem lehrreichen Tag nichts mehr im Wege. Erkundigen Sie sich im Zugspitz Resort – wir versorgen Sie gerne mit weiteren Infos zu den Öffnungszeiten und allem, was Sie sonst noch über das Seilbahnmuseum wissen möchten.